Abschluss und Neubeginn: das musikalische Sommerfest

Gemeinsam mit den sommerlichen Temperaturen rückt das Prima Volta Musikfest ins Zentrum und die Vorfreude auf die tollen Konzerte steigt: Hier geht’s zum Programm des Sommerfests.

Von Donnerstag 17. Juni bis Sonntag 20. Juni 2021 wollen wir gemeinsam mit Ihnen und unseren Künstler:innen das Prima Volta Musikfest im LOKAL feiern und anlässlich dieses verlängerten Musik-Wochenendes die meisten der verschobenen Saisonkonzerte nachholen. Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, Ihnen liebes Publikum so doch noch unsere Gast-Künstlerinnen, das Ensemble Mondrian in all ihren wandelbaren Variationen – Streichtrio, Klavierquartett und Streichquartett – vorstellen zu dürfen. Und endlich auch Daniel Fueters bereits zweimal verschobenen Klavierabend aufzuführen. Reservieren Sie unbedingt Ihre Sitzplätze für die gewünschten Aufführungen. Noch immer spielen wir vor kleinem, exklusivem Kreis – schauen Sie zu, dass Sie mit an Bord sind. Wir freuen uns riesig, mit Ihnen zusammen ein Fest zum Revival der live Kammermusik zu feiern. Am Freitag 18. Juni spielen wir übrigens – auch per la prima volta – nach dem Konzert mit Chris Wiesendanger eine Nocturne um 22.00 Uhr. Es wird eine jazzige Überraschungs-Miniatur in der Meierei/Weingarage. Lassen Sie sich überraschen. Und reservieren Sie frühzeitig!

Mit dem Sommerfest verabschieden wir uns von Ihnen – nicht nur in die Sommerpause. Dieses musikalische Wochenende symbolisiert für uns einen Abschluss und einen Neubeginn. Nach 10 Jahren Prima Volta spüren wir das Bedürfnis, uns zu verändern und neue Ideen zu verwirklichen. Die Miniaturen waren ein erstes Experiment, das sehr viel Zuspruch gefunden hat. Wir werden weiterhin kreativ und neugierig sein und uns mit der Zukunft der Musikaufführung beschäftigen. Im Newsletter und hier auf der Website werden wir über die Neuigkeiten berichten.

Ihr Prima Volta Team

News

Veröffentlicht am 17. November 2020

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Brittens 3.te Cellosuite

Benjamin Britten komponierte seine Cello-Suite Nr. 3 im Frühling 1971 für den russischen Cellisten Mstislav L. Rostropovich, während er diesen in Moskau und Leningrad besuchte. Der Auslöser für diese Komposition war eine verlorenen Wette aus dem Jahre 1964. Britten begleitete Rostropovich damals im Auto auf einer Tournee durch England. Rostropovich erzähle während dieser Autofahrt, dass […]

Veröffentlicht am 9. November 2020

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Klavier und Kontrabass

Prima Volta: Lieber Herr Fueter, im Schulorchester haben Sie Kontrabass gespielt. Spielen Sie heute noch Kontrabass? Falls nein, warum nicht mehr? Daniel Fueter: Mein Interesse am Kontrabass hing mit meinem Wunsch zusammen, im Schülerorchester spielen zu können, um später dort auch Gelegenheit zu bekommen zu dirigieren. Mein Kontrabasslehrer durchschaute zwar meine Strategie, gab mir aber […]

Veröffentlicht am 11. Oktober 2020

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Die Wiener Schule

Dieser berühmte Begriff kommt in der Musikgeschichte gleich zweimal vor. Einmal als die “Erste Wiener Schule”, mit der die Epoche der Wiener Klassik bezeichnet wird und speziell die drei Kompositionen Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven. Zum anderen die “Zweite Wiener Schule” an der Grenze zwischen Romantik und Moderner Musik. Als Hauptvertreter […]

Veröffentlicht am 11. Oktober 2020

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Stream Konzerte sind kein Ersatz zum live Erlebnis! Im Gespräch mit dem Mondrian Ensemble

Prima Volta: Erzählt uns doch ein bisschen etwas über euch, das Mondrian Ensemble. Wer seid ihr und was verbindet euch? Karolina Öhman: Die Kammermusik verbindet uns! Das Mondrian Ensemble feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Wir sind von der Besetzung her ein klassisches Klavierquartett, spielen aber oft als Streichtrio oder mit Gästen auch in erweiterten […]

Ich würde gerne den Prima Volta Newsletter erhalten.