Olivia Geiser

„Als 5-Jährige trat ich zum ersten Mal auf, und zwar mit meiner Eigenkomposition „Juhui, ich gang in Chindsgi“

Meine Musik

“ Meine Musik soll bewegen, berühren und inspirieren.“

Vita

Olivia Geiser erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit fünf Jahren. Nach erfolgreicher Matura begann sie 2005 ihr Studium an der ZHdK bei Hans-Jürg Strub und schloss 2008 mit dem Bachelor und 2010 mit dem Master in Musikpädagogik ab. Danach setzte sie ihre Studien an der Royal Academy of Music in London bei Ian Fountain fort und schloss 2012 ihren Master of Music mit Auszeichnung ab.

Wichtige Impulse erhielt sie zudem durch Nina Tichman (International Keyboard Festival New York), Alexander Rudin, Homero Francesh, Pascal Devoyon und Joanna MacGregor.

Olivia ist Preisträgerin regionaler, nationaler und internationaler Wettbewerbe. 2012 erhielt sie beim Carpenter Recital Competition in London den dritten Preis. Im selben Jahr wurde sie ebenfalls mit dem Dorothy Bryant Award ausgezeichnet.

Als Kammermusikerin und Solistin gibt sie regelmässig Konzerte in der Schweiz, England, Deutschland, Österreich und Italien. 2008 und 2010 erfolgten zwei Konzertreisen durch Peru. Sie spielte Rezitals in der Regent Hall, in St. Martin-in-the-Fields in London, repräsentierte die Schweiz auf verschiedenen Botschaften und Konsulaten in Lima, Cardiff, London und trat an Festivals, wie der Styriarte in Graz, und dem Chopin Festival in Zürich und Basel auf. Eine finanzielle Unterstützung ihres Studiums wurde ihr durch die Fritz Gerber Stiftung für begabte junge Menschen zuerkannt.

Mehr Infos unter: