News/Blog

48 Artikel
1 Kommentare

Veröffentlicht am 17. November 2019

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Shiraz und das Entstehen eines Repertoires

PV: Das Titelstück des Konzerts mit euch ist Shiraz, der Name einer Stadt im zentralen Süden Irans. Wart ihr schon einmal dort? Pajam Thagadossi: Leider waren wir persönlich noch nie dort. Meine Eltern, die Shiraz bereits oft besucht haben, schwärmen sehr von der Schönheit der Stadt. Ihre Poeten, historischen Gärten, Nachtigallen und natürlich der Wein […]

Veröffentlicht am 25. Juni 2019

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Daniel Fueter in einem 1. Gespräch

Prima Volta: Hr Fueter, Ihr kompositorisches Werk weist eine grosse Nähe zum Theater auf und Sie sind als Pianist häufig in Bühnenproduktionen und Liedprogrammen zu hören. Woher rührt diese Vorliebe / dieser Schwerpunkt Ihres künstlerischen Schaffens? Daniel Fueter: Ich bin in einem Theater-Film-Haushalt aufgewachsen. Insbesondere die Theaterwelt hat mich von klein auf fasziniert. Ich schrieb […]

Veröffentlicht am 18. März 2019

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Die Mühsal des Einstudierens vs. die Freude beim Vortragen

Meine erste Begegnung mit dem “Match“ von Mauricio Kagel fand im Sommer 2017 statt, als ich das Stück für das Davos Festival vorbereitet habe. Mein anfänglicher Enthusiasmus, das Stück zu lernen, verwandelte sich bald in Entsetzten als mir bewusst wurde, wie kompliziert das Stück geschrieben war. Die Legende, welche alle Sonderzeichen erklärt, umfasste eine ganze […]

Veröffentlicht am 15. März 2019

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Das Theatrale in der Musik

Von Anfang an verschmolzen in Kagels Kompositionen Einflüsse von John Cage, dem Surrealismus, der experimentellen Literatur und dem absurden Theater. So entwickelt er früh sein Hauptthema, welches sich durch sein gesamtes Schaffen wie ein roter Faden zieht: die Suche nach dem Theatralen in der Musik. Er vertritt die Überzeugung, dass es autonome, also ausschliesslich nur […]

Veröffentlicht am 15. Februar 2019

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Film und Filmmusik – Konkurrenz oder Bereicherung?

Musik übernimmt im Film immer eine bestimmte Funktion. Daher sprechen wir bei Film-, Theater- und Medienmusik von „funktionaler Musik“ im Unterschied zur „autonomen Musik“, welche sich selbst genügt. Filmmusik hat stets eine konkrete Aufgabe: sie unterstützt und verstärkt eine Erzählung oder eine Darstellung, eine Emotion oder einen Spannungsverlauf. In der funktionalen Musik wird daher mit […]

Veröffentlicht am 14. Februar 2019

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

3 junge Filmkomponistinnen über Blockbuster, Synästhesie und Inspiration

Prima Volta: Was reizt dich in Bezug auf deine Kompositionstätigkeit am Genre Filmmusik?  Mirjam Schnedl: Für mich persönlich ist an Filmmusik das spannende, eine eigene Klangwelt für das Medium zu erschaffen. Und den Film so zu vertonen, dass die Filmmusik keine rein untermalende Funktion hat. Für mich ist Filmmusik dann geglückt, wenn sie eine eigenständige Ebene zum Film bildet – etwa indem sie eine Vorahnung verkündet, das […]

Veröffentlicht am 15. Januar 2019

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Zwei Jahrhunderte, zwei Komponisten, zwei Cello-Sonaten

Zwei Jahrhunderte, zwei Komponisten, zwei Cello-Sonaten – und ihr Bezug zu einander. Auf der einen Seite Ludwig van Beethovens op. 102/1. Er begibt sich darin auf die Suche nach neuen musikalischen Formen; befragt die alte Form der Sonate, verändert und bringt sie in die Zukunft. Auf der anderen Seite Dmitri Schostakowitsch, der in seiner Kompositionsweise […]

Veröffentlicht am 14. Januar 2019

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Chiaras Neujahrsvorsätze

Prima Volta: Chiara, hast du dir für 2019 einen bestimmten (musikalischen) Vorsatz genommen? Chiara Enderle: Ich liebe Neujahrsvorsätze und das Gefühl eines Neuanfangs! Musikalisch möchte ich mich im 2019 an neue Herausforderungen wagen und gleichzeitig meinem inneren Kompass treu bleiben. PV: Das 2. Konzert bei Prima Volta findet in einem ganz anderen Setting statt als […]

Veröffentlicht am 18. November 2018

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Die dezibelles über Thronfolge und Zickenkrieg

PV: Die dezibelles singen a capella. Wie suchen Sie Ihre Stücke aus bzw. wie kommt das Repertoire zustande? Andrea: Wenn ich nach neuen Stücken recherchiere bestimmt eine Mischung aus Neugier an neuen Klängen und musikalischen Herausforderungen sowie eine Portion realistischer Erfahrung bezüglich Umsetzbarkeit mit vier Frauenstimmen die Wahl. Wir suchen zu einem bestimmten Programmtitel vor […]

Veröffentlicht am 14. Oktober 2018

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Chiara Enderle: unsere Saison-Gastmusikerin

Chiara, du bist Saison-Gast bei Prima Volta. Wie kam es dazu bzw. was reizt dich an diesem Engagement? Chiara Enderle: „Für mich ging mit der Anfrage, die kommende Saison von Prima Volta mitzugestalten, ein Traum in Erfüllung, da ich eine besondere Liebe für gemeinschaftlich orientierte Kammermusikprojekte habe. Ganz besonders schätze ich die persönliche Arbeit mit […]

Veröffentlicht am 7. Mai 2018

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Ein Konzertprogramm, das in den Sternen steht

Seit der Antike wird über den Einfluss von Planetenständen und Tonarten auf die menschlichen Gemütszustände und -bewegungen geschrieben. Das Verhältnis von Planetenkonstellationen und musikalischen Phänomenen findet zum ersten Mal eine wissenschaftliche Basis in Johannes Keplers „Weltharmonik“ von 1619. Auch danach wurde die Entwicklung eines musikalischen, mathematischen und philosophischen Ordnungssystems mehrfach erforscht. Der Musik wohne die […]

Veröffentlicht am 1. März 2018

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Wie man zu „geputzten“ Ohren kommt…

Prima Volta: Der Titel eures Konzertbeitrages ist „Anything goes“: Was dürfen – oder müssen – wir erwarten? Gianna Lunardi: Unser Programm hält eine bunte Mischung an musikalischen Epochen und Stilistik für das Publikum bereit. Uns fasziniert die Möglichkeit, verschiedenste Stücke zu kombinieren und z.B. ein romantisches Quartett neben ein close-harmony-Stück zu setzen. Dies ermöglicht dem […]

Veröffentlicht am 2. Februar 2018

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Harley Fahrer, glückliche Ohren, Wohlgroth: Nachgefragt beim Ensemble Tzara

Wir hatten die Chance, uns mit zwei Mitgliedern des Ensemble Tzara auszutauschen. Und bekamen spannende Ein- und Ansichten rund um Leidenschaft, (Kammer-)Musik und Publikumsinteraktion zu hören. Doch lesen Sie selbst… Prima Volta: „Alles wird gut“ – was kommt euch spontan zu diesem Satz in den Sinn? – Simone Keller: John Cage hat seinen Studenten, seinem Publikum und überhaupt uns […]

Veröffentlicht am 3. Januar 2018

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Auf den Spuren der Klaviermusik: ein Gang durch die Jahrhunderte

„Was wäre Johann Sebastian Bach, wenn er heute noch leben würde? Sicherlich einer der ältesten Komponisten!“ So salopp dieser kleine Komponistenwitz auch ist, er beinhaltet doch einen spannenden Kern. Denn die Pointe besteht in der Tatsache, dass  Johann Sebastian Bachs Lebzeit (1685 – 1750) in der er seine Kompositionen verfasste, bereits 300 Jahre zurückliegt. Er hinterliess uns, […]

Veröffentlicht am 12. November 2017

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Die Wolke an Hörerfahrung von Schubert bis Metallica

Prima Volta: Wie entstand die Idee zum Programm „versunken“ mit der Gegenüberstellung zu den „Liedern um den Tod“? Dennis Bäsecke-Beltrametti: Die allererste Idee war die der Zusammenarbeit mit Céline. Wir haben 2011 gemeinsam eine Kammeroper realisiert und wollten seither diese Zusammenarbeit weiterführen. Nun ist es endlich soweit. Ich kenne Célines Gedichte schon länger und es […]

Veröffentlicht am 6. November 2017

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Die Ohren sind mein wichtigster Sinn

Prima Volta: Céline, Sie bezeichnen sich als Sängerin und Künstlerin. SängerInnen sind doch KünstlerInnen – warum betonen Sie beide Elemente? Céline Bindy: Das kommt daher, dass ich mich neben dem Singen auch mit anderen Richtungen der Kunst beschäftige. Vor allem das Schreiben von Lyrik und Kurzgeschichten begleitet mich schon seit vielen Jahren. Dazu kam vor […]

Veröffentlicht am 20. Oktober 2017

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Tango und Kammermusik: ein spannendes Paar

Prima Volta: Wollt ihr mit dem Programm „Tangoserenade“ eher Tango- oder Kammermusikfreunde ansprechen? Galatea Quartet: Wir möchten diejenigen Leute ansprechen, die Lust haben, Kammermusik-Klassiker in neuer, ungewohnter stilistischer Umgebung zu erleben. PV: Wo ist für Euch bzw. wo schlagt Ihr die Verbindung zwischen Tango und Kammermusik? GQ: Der Tango hat ein kammermusikalisches “Gefühl”: Er ist […]

Veröffentlicht am 12. Mai 2017

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Empfehlung: Quatuor Ebène live und/oder in der Doku „4“

Im Feuilleton mehren sich die lobenden Berichterstattungen über das gefeierte Ensemble Quatuor Ébène aus Frankreich. Bald schon haben wir in Zürich (und Bern) die Chance, die vier jungen Herren in der Schweizer Kino-Première von „4“ auf der Leinwand und/oder am 11. Juni 2017 um 19.30 Uhr live in der Tonhalle zu erleben. Zwei Ereignisse, die sich Kammermusik-LiebhaberInnen […]

Veröffentlicht am 7. März 2017

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Stefan Tararas Begeisterung für Schostakowitschs Musik ist ansteckend

Prima Volta: Stefan, teilst du mit uns ein paar persönliche Gedanken zu d-s-c-h? Stefan Tarara: Das achte Streichquartett von Dmitri Schostakowitsch ist ein großartiges Werk! Es vereint viele Farben und bringt besonders die Schostakowitsch-typischen rhythmischen Elemente zum Vorschein. Ausserdem ist es sein autobiografischstes Werk: seine Qualen und Ängste vor der politischen Verfolgung hat er direkt […]

Veröffentlicht am 2. März 2017

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

D-S-C-H: Für die Opfer des Krieges – oder für Schostakovitsch selbst?

Schostakowitsch schuf mit seinem 8ten Streichquartett ein hochromantisches und zugleich düster-komplexes Werk. Er reflektierte darin persönliche Erinnerungen an Verfolgung, Gängelung und Krieg. Dabei griff er zurück auf verschiedene Motive aus anderen seiner Kompositionen, aber auch auf Motive aus Werken anderer Komponisten, zum Beispiel aus Tschaikowskis – ebenfalls stark autobiographischer – 6. Sinfonie. Er wählte vor allem […]

Veröffentlicht am 28. Februar 2017

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Romaine Bolinger zu ihrem ZHdK Netzwerk und dem Zürcher Publikum

Prima Volta: Romaine, in welcher Formation (Duo / Trio / Orchester, etc.) spielst du am liebsten? Romaine Bolinger: Grundsätzlich mag ich jegliche Formationen. Jede Formation hat etwas spezielles an sich. Deshalb fällt es mir schwer eine Lieblingsformation auszuwählen. Am meisten Erfahrung habe ich im Sinfonieorchester und in der Trio Formation. Ich spiele seit 6 Jahren häufig […]

Veröffentlicht am 28. Februar 2017

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Payam Taghadossi über „musician-matching“ Plattformen und fliegende Notenblätter

Prima Volta: Payam, in welcher Formation (Duo / Trio / Orchester, etc.) spielst du am liebsten? Payam Taghadossi: Grundvoraussetzung für die Spielfreude und den Erfolg eines Ensembles ist die Bildung einer Einheit. Zum einen bildet sich diese Einheit dann, wenn alle Mitglieder dieselbe musikalische Vorstellung, denselben Ausdruck und dieselbe Klanggebung verfolgen. Selbstverständlich sollte man sich […]

Veröffentlicht am 2. Februar 2017

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Vom Gedicht „Verklärte Nacht“ zur Komposition

Schönberg komponierte sein Werk „Verklärte Nacht“ für Streichsextett im Herbst 1899 während eines Ferienaufenthalts im niederösterreichischen Payerbach. Der Pianist und Komponist Eduard Steuermann, ein Schüler Schönbergs, schuf 1932 die Transkription für Klaviertrio, die wir in unserem Prima Volta Konzert mit dem Trio Rafale hören. Die Komposition ist eine Programmmusik. Es ist die inhaltliche Vertonung des […]

Veröffentlicht am 1. Februar 2017

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Das Trio Rafale über Zusammenhalt & Erfolg

Prima Volta: Gemäss eurer Website spielt ihr seit 2008 als Trio. Was hält euch zusammen? Trio Rafale: Die Begeisterung an der Musik; die Freude, zwei KollegInnen gefunden zu haben, mit denen sich wirklich Trio spielen lässt und infolgedessen das Glück des regelmässigen Austauschs mit zwei Mitmusikern und des Bereichert-Werdens durch sie. PV: Ihr habt in […]

Veröffentlicht am 5. Januar 2017

Andreas 0 Kommentare

Edward Rushton über Vorder- und Hintergründe sowie Britain’s got talent

Prima Volta: Wie haben Du und Meret euch kennengelernt bzw. wann habt ihr das erste Mal zusammen gespielt? Edward Rushton: Wir haben uns vor einigen Jahren in der Liedklasse an der ZHdK kennengelernt. Aber zusammengespielt haben wir erst vor ein paar Monaten in einem Hauskonzert von unserem Projekt “Besuch der Lieder”. PV: Wie inspiriert ihr […]

Veröffentlicht am 5. Januar 2017

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Edward Rushton über Vorder- und Hintergründe sowie Britain’s got talent

Prima Volta: Wie haben Du und Meret euch kennengelernt bzw. wann habt ihr das erste Mal zusammen gespielt? Edward Rushton: Wir haben uns vor einigen Jahren in der Liedklasse an der ZHdK kennengelernt. Aber zusammengespielt haben wir erst vor ein paar Monaten in einem Hauskonzert von unserem Projekt “Besuch der Lieder”. PV: Wie inspiriert ihr […]

Veröffentlicht am 18. Dezember 2016

Andreas 0 Kommentare

Das Neue am Impressionismus

Die Impressionisten haben versucht, den Moment künstlerisch einzufangen und festzuhalten. Nicht das Vorher oder das Nachher, sondern das Jetzt. Till Löffler hat dies Grundhaltung am Konzert „Träumerei“ schön mit einem Gedicht von Andreas Gryphius umschrieben. Mein sind die Jahre nicht, Die mir die Zeit genommen; Mein sind die Jahre nicht, Die etwa möchten kommen; Der Augenblick ist […]

Veröffentlicht am 18. Dezember 2016

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Das Neue am Impressionismus

Die Impressionisten haben versucht, den Moment künstlerisch einzufangen und festzuhalten. Nicht das Vorher oder das Nachher, sondern das Jetzt. Till Löffler hat dies Grundhaltung am Konzert „Träumerei“ schön mit einem Gedicht von Andreas Gryphius umschrieben. Mein sind die Jahre nicht, Die mir die Zeit genommen; Mein sind die Jahre nicht, Die etwa möchten kommen; Der Augenblick ist […]

Veröffentlicht am 16. Dezember 2016

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Prima Volta an der photo 17!

Geplant und gewollt hätte er, Stefan Bienz (www.bienz-photography.ch) Fotograf der neuen Prima Volta Website, es schon einige Jahre: sich Bewerben für die renomierte photo. Die Werkschau der Schweizer Fotografie, die alljährlich in der Maag Halle in Zürich stattfindet. Und obwohl er Zehntausende von Bildern mache jedes Jahr, war nie so richtig etwas dabei, das (s)einem künstlerischen Anspruch wirklich genügt hätte. Als die Bildwelt für Prima […]

Veröffentlicht am 18. November 2016

Andreas 0 Kommentare

Gabriel Fauré oder wenn Ruhm ein Traum bleibt…

Denkt man an die grossen Komponisten vergangener Epochen, so entsteht schnell ein Bild von starken Künstlerpersönlichkeiten mit all ihren Eigenarten. Manchmal auch ein wenig klischiert, wie der jähzornige Beethoven, der trinkende Brahms, der narzistische Wagner oder der kränkelnde Chopin. Doch wer war Gabriel Fauré? Was sind seine unverwechselbaren Kennzeichen? Seine Musik ist seit jeher äusserst […]

Veröffentlicht am 18. November 2016

Kammermusik-Freundin 0 Kommentare

Gabriel Fauré oder wenn Ruhm ein Traum bleibt…

Denkt man an die grossen Komponisten vergangener Epochen, so entsteht schnell ein Bild von starken Künstlerpersönlichkeiten mit all ihren Eigenarten. Manchmal auch ein wenig klischiert, wie der jähzornige Beethoven, der trinkende Brahms, der narzistische Wagner oder der kränkelnde Chopin. Doch wer war Gabriel Fauré? Was sind seine unverwechselbaren Kennzeichen? Seine Musik ist seit jeher äusserst […]

Ich würde gerne den Prima Volta Newsletter erhalten.