Von der Leichtigkeit der strengen Form

im LOKAL Zürich Fluntern mit Mondrian Ensemble (Trio)

20. Oktober 2020 20:00 - 21:15 im LOKAL Zürich Fluntern mit Mondrian Ensemble (Trio)

MIT

Mondrian Ensemble (Trio)

Ivana Pristašová Violine
Petra Ackermann Viola
Karolina Öhman Violoncello

PROGRAMM

Beethoven Trio c-moll op.9/3
Anton Webern Streichquartett

Unter Komponist*innen gilt das ungeschriebene Gesetz: „Erst wenn du gut gelernt hast für Streichquartett zu komponieren, kannst du dich an das Streichtrio heranwagen!“
Warum das Streichtrio musikgeschichtlich nicht die gleiche Geltung erreichen konnte wie Streichquartett? Es liegt vor allem daran, dass die drei Spieler*innen alle Hände voll zu tun haben, um die Vollstimmigkeit eines Quartettsatzes zu suggerieren.

In Beethovens Trios Opus 9 führt dieses dauernde Dialogisieren und klangliche Expandieren zu einer für die Spieler extrem fordernden Musik. Beethovens Elan, sein unbedingter Wille an die Grenzen des Spielbaren zu gehen, wird im zweitkleinsten Genre der Streicherkammermusik deutlich.

Bei Anton Webern spielt die Gattung Streichtrio eine grosse Rolle. Sein Trio op. 20 markiert wohl den größten Sprung in seiner kompositorischen Evolution und gilt mittlerweile als eines seiner bedeutendsten Werke. Alles ist ständig in Bewegung. Entwicklung und Erkundung im Einklang reiner musikalischer Ideen. Im Trio kommt Webern seinem Ziel der „großen Form“ so nahe wie nie, obschon es – wie alle seine Werke – eine Miniatur bleibt.

____

Im Anschluss an das Konzert findet – wenn immer möglich – ein kleiner Apéro unter Berücksichtigung der BAG-Regeln statt.
Der Eintritt ist frei – es gibt eine Kollekte.
Bitte reservieren Sie Ihre Plätze über contact@prima-volta.ch. Wir setzen eine Besucherlimite bei 35 Personen und machen individuelle Bestuhlungspläne. Ohne Platzreservation können wir leider keinen Einlass gewähren.

Das Konzert findet im LOKAL Zürich Fluntern statt. Informationen zur Anfahrt finden Sie unter Kontakt.