Auf-Bruch

Zeitgenössische Kammermusik hat ihren Platz in den Spielplänen innovativer Veranstalter von Klassik Reihen und Festivals gefunden. Musikalische Werke und Aufführungsformate reflektieren die Zeit und gesellschaftliche Strömung, in der sie entstehen. Es liegt in der Natur der Künste, dass sie sich verändern und entwickeln. Die Musik der Gegenwart darf und soll die althergebrachten Formate überdenken und verlassen.

 

Omnipräsente Themen wie die Digitalisierung, der Klimawandel und Gender-Diskussionen oder Zäsuren wie die Pandemie und der Krieg prägen das kreative Schaffen von Künstler*innen. Viele Projekte führen Literatur mit visuellen, digitalen und auditiven Künsten zusammen: Das verlangt nach neuen, zeitgemässen Aufführungsformaten.

 

Prima Volta bricht mit herkömmlichen Aufführungspraxen, die Bühne und Publikum trennen. Für die Saison 2023/24 suchen wir formatverbindende Arbeiten, die den Diskurs fördern und Projekte, die Interaktion ermöglichen. Prima Volta schafft einen Spielraum, um Neues auszuprobieren, Risiken einzugehen und Experimente zu starten.

Gesucht:

Kammermusizierende, Ensembles und Künstler*innen mit Tatendrang und Experimentierfreude.

Haben Sie frische Ideen für aussergewöhnliche Konzertformate und neue Ausdrucksformen, die zum Diskurs und zum kritischen Nach- und Weiterdenken anregen? Wollen Sie das Zusammenspiel von Ort, Werk, Publikum und Aufführungsformat neu denken?

 

Dann freuen wir uns über Ihre konkrete kammermusikalische Projektidee, wünschenswert bereits mit einem Wunsch-Aufführungsort in der Stadt Zürich und Umgebung, inklusive Projektbudget.

Die Einreichungsfrist läuft bis zum 15.11.2022.

Das Prima Volta Team wählt bis Ende 2022 aus allen eingesandten Projekten drei bis fünf passende Kammermusik-Projekte, die finanziell unterstützt und ab Frühjahr 2023 gemeinsam im Raum Zürich realisiert werden. Die Bekanntgabe der umzusetzenden Projekte findet am 16. Januar 2023 über die Website und an alle Beteiligten per E-Mail statt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einzureichende Dokumente

• Ein konkreter Projektbeschrieb, max. 2 DIN A4 Seiten*
• Ein kurze Biografie der Musizierenden und aller Beteiligten (wenn möglich mit Fotos)
• Ein Budget für die Produktion
• Falls vorhanden, der Beschrieb des (Wunsch-)Spielorts in Zürich oder Region

Die Einreichungsfrist ist beendet.

Eine experimentierfreudige Kammermusik-Reihe in Zürich, die klassische Musik etwas anders denkt: zeitgenössisch, fassbar, offen. „Ganz nah dran“ mit immer wieder neuen Interpretationen dieses Leitmotivs entwickeln wir Musikprojekte und brechen mit gängigen Konventionen und Formaten. Eine Bühne suchen Sie bei uns vergebens. Und auch das kleine Schwarze und den Frack trägt bei uns niemand. Wir bauen Brücken zwischen dem Publikum und der Leidenschaft der Musizierenden. Wir lassen Komponierende zu Wort kommen, um die Geheimnisse und unterschiedlichen Facetten von zeitgenössischer Kammermusik fassbar zu machen.

Wir möchten jeder und jedem eine einmalige, sinnliche „Erfahrung“ von Kammermusik ermöglichen.

Hier finden Sie weitere Informationen und die Links zu den Konzerten der Prima Volta Serien Miniaturen, Dreiklang, Elemente und Hingehört.

Unsere Antwort auf Corona: Ein Solist (oder Duo) sorgt in der Kneipe für eine knappe Stunde musikalische Verzauberung.
Neue musikalische Themen, spannende Musikstücke und Gespräche mit Musizierenden und Komponierenden über ihre Musik und ihre Konzerte.
Erde, Wasser, Luft und Feuer. Die vier Elemente tragen Gemeinsamkeiten und unvereinbare Ge- gensätze in sich. Ein Phänomen, das wir auch in der Musik finden.
Bei Hingehört legen wir den Schwerpunkt auf die Musik einer/s Komponierenden des 20. Jahrhunderts und nähern uns ihrem Werk und Leben.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie die aktuellsten Updates, Neuigkeiten und Veranstaltungen direkt von uns.

Back to top Top